Malerzentrum im BGZ Simmerath: Die Werkstätten wurden nach dem neuesten Stand der Technik errichtet.
© Handwerkskammer Aachen, Foto: Sinah Schürmann/Doris Kinkel

Viel für Farben, Pinsel, Rollen und Klebeband

Die Werkstatt für Maler und Lackierer im BGZ Simmerath erstrahlt in neuem Glanz – moderne Ausstattung für Lehrlinge und Meister

News BGZ Simmerath

Simmerath. Schwefelleber und Ochsengalle, im BGZ gibt’s eine neue Halle. Die geheimnisvoll klingenden Zutaten stehen in einem Regal gleich neben der Tür mit dem zauberhaften Namen „Vergolder-Raum“. Ist aus dem Bildungszentrum der Handwerkskammer Aachen in Simmerath ein Märchenland geworden? Aus der Sicht eines Malers und Lackierers sind die Räume auf jeden Fall märchenhaft schön.

In neuem Glanz erstrahlen die Maler- und Lackierer-Werkstätten des Bildungszentrums. Zuletzt fand erstmalig die praktische Meisterprüfung dort statt, aktuell werden die Hallen zur Überbetrieblichen Unterweisung (ÜLU) der Lehrlinge aus dem Dürener und Jülicher Raum genutzt. Leon Heidenthal ist einer der Auszubildenden und jetzt im zweiten Lehrjahr. Er steht gerade in einer der zwölf Übungskabinen und zieht konzentriert eine Linie mit einem feinen Malerpinsel. Ausbildungsmeister Marco Victor schaut ihm dabei über die Schulter und gibt ihm noch einige Tipps.

„Wir werden demnächst hier sehr viel zu tun haben“, weiß Victor. Denn bis zum Jahresbeginn 2020 schicken auch die Innungen Heinsberg und Aachen ihre Maler und Lackierer nach Simmerath. Drei von vier Innungen werden dann die Angebote des neuen Malerzentrums nutzen, von der ÜLU über Meistervorbereitungslehrgänge (MVL) bis hin zu anderen Lehrgängen und Fortbildungen.

Die Umbau-Phase erstreckte sich über ein halbes Jahr. Während in provisorisch hergerichteten Räumen der Lehrgangsbetrieb weiterlief, wurde in zwei von insgesamt vier Hallen kräftig angepackt. „Im Grunde genommen wurde alles entkernt, mit allem, was dazugehört, neuer Boden, neue Decke, Elektro und Tageslicht dank spezieller Leuchtstoffröhren“, so der Ausbildungsmeister.

Die Werkstätten wurden nach dem neuesten Stand der Technik errichtet. Sie bieten unter anderem eine kombinierte Lackier- und Trocknungskabine für hochwertige Lackierarbeiten, vollautomatische Apparate zur Reinigung der Spritzpistolen, einen Trockenraum mit technischer Lüftung, eine eigene Farbmischanlage, eine Sandstrahlkabine, einen Waschplatz mit Filtration des Farbwassers, zwei Schneideplotter und Hochleistungsdrucker sowie einen modernen Schulungsraum mit interaktivem Whiteboard, Computern und Laptops. Darüber hinaus gibt es Lager für Material und Werkzeug sowie Maschinen. Die Regale des Gefahrstoff-Lagers bestehen aus Wannen zum Auffangen eventuell auslaufender Flüssigkeiten.

Kleine und große Walzen, ein Schrank für Pinsel, Regale für Voll- und Abtönfarben, akkurat aufgehängte Wasserwaagen,  Scherenschleifer, spezielle Staubsauger, Rührwerk und Heißluft…., Tapeten, Kleister, Kleber und mehr: „Jeder, der zu uns kommt, ist fasziniert von unserer Ordnung, alles hat hier seinen Platz“, sagt Victor. Farben, Becher und Eimer stehen geordnet Eckschrank, den Ausbildungsmeister Dietmar Reichard, seines Zeichens Tischler, angefertigt hat.

Auch das Regal vor dem Vergolder-Raum, in dem Schwefelleber, Ochsengalle und einige andere spezielle Zutaten untergebracht sind, hat der Tischlermeister gebaut. Schwefelleber dient zur Verfärbung von Blattmetallen, sie gibt Kupfer eine dunkte Patina und eignet sich besonders für die Silberoxidation. Ochsengalle wird als Reinigungs- oder Verdünnungsmittel eingesetzt. In einem weiteren Behälter findet sich auch Blattgold, das zum Beispiel genutzt wird, um einen Rahmen zu veredeln. Im Vergolder-Raum kann die hauchdünne Folie gut angebracht werden, da hier wenig Luftzirkulation stattfindet.

Info: Marco Victor ist in Simmerath Ansprechpartner für angehende Maler und Lackierer, beim praktischen Teil des MVL hatte er Unterstützung von den Maler- und Lackierermeisterinnen Simone Sommer und Daniela Stollwerk. Der Ausbildungsmeister ist 40 Jahre alt und seit zehn Jahren im Dienst für die Handwerkskammer Aachen. Zuerst war er bei deren Tochterunternehmen QualiTec GmbH angestellt, danach im Bildungszentrum BGE Düren der Kammer. Im September 2015 erfolgte der Umzug nach Simmerath ins BGZ, weil der Standort in Düren aus statischen Gründen aufgegeben werden musste.

Zentrum für Maler und Lackierer

© Handwerkskammer Aachen, Foto: Doris Kinkel


Kompetenz in Simmerath – ÜLU, MVL, Lehrgänge

Simmerath. Die neuen Räume für Maler und Lackierer im BGZ Simmerath sind mit öffentlichen wie eigenen Mitteln der Handwerkskammer Aachen modernisiert worden.

Nach Gesprächen mit den einzelnen Malerinnungen im Kammerbezirk werden Überbetriebliche Lehrlingsunterweisungen sowie Meistervorbereitungslehrgänge demnächst in Simmerath stattfinden. Zurzeit läuft die ÜLU der Dürener und Jülicher Maler und Lackierer im zweiten Lehrjahr.

„Spätestens bis 2020 kommen auch die Heinsberger und Aachener ins BGZ“, sagt Wilhelm Grafen, Geschäftsführer für die Bildungszentren der Handwerkskammer. Drei der vier Innungen im Kammerbezirk sind dann Mitglied im neuen Maler-Kompetenzzentrum.

Zwei Hallen sind fertiggestellt, zwei weitere kommen noch hinzu. „Wir können für alle Maler und Lackierer im Kammerbezirk Überbetriebliche Lehrlingsunterweisungen, Meistervorbereitungslehrgänge und Fortbildungen anbieten“, so Grafen.